Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Öl in die Glut gießen oder lieber Feuer ins Öl streuen?

In unserer hausinternen Rubrik „Sprach-Salat“ sind in den letzten Monaten einige Neuzugänge zu verzeichnen gewesen. Lest und staunt, wozu die VAJA-Wortakrobat/innen so in der Lage sind, wenn es um den Gebrauch von Redewendungen geht:

„Wir müssen da ja kein Öl in die Glut gießen.“
„Da wird etwas besprochen, was eigentlich schon in festen Tüten ist.“
„Nimm es als Wink des Zaunpfahls.“
„Die sind zur Zeit etwas schwach auf der Lunge.“
„Gib ihm bitte noch kein positives Licht.“
„So langsam bringen wir alles über den Jordan.“
„Das müssen wir ja nicht übers Bein brechen.“
„Der taucht hier selten in Erscheinung.“
„Da wurden Intrigen geschnürt.“
„Gerade das ist doch der Zahn des Anstoßes.“
„Sie picken sich die Erdbeeren raus.“
„Das spielt uns in die Hände.“
„Das Thema ist da so durchgenickt worden:“
„Streu doch kein Feuer ins Öl.“

Mehr Sprach-Salat aus dem VAJA-Alltag hier.

Veröffentlicht am 7.April 2015 um 14:27 im Straßenblog unter der Kategorie Sprach-Salat

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Keine Kommentare vorhanden.