Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Institutionalisierter Popanz

Kollegin Isabell, der Kaffee und das Popanz-Institut HannoverAls Vertreter der nach wie vor kontrovers diskutierten Akzeptierenden Jugendarbeit werden VAJA-MitarbeiterInnen gelegentlich eingeladen, um das Konzept und die Praxis Interessierten vorzustellen. So unter anderem in Veranstaltungen an Universitäten, wie kürzlich zu einem Politikseminar in Hannover. Kaum angekommen wunderten wir uns sehr über den Namen des Instituts, an das man uns per Wegbeschreibung beordert hatte. Waren wir hier wirklich richtig?
Nach einigen waghalsigen Ãœbersetzungsversuchen nahte der Retter in Person des Seminarleiters, der seine irritierten Gäste von auswärts aufklärte: In der Vorwoche gab es verschiedene Protestaktionen der Studis. Einige ernsthafte soll es gegeben haben, aber eben auch Scherze wie diesen. Als wir nach dem Seminar aus dem Gebäude kamen, war das schöne Schild bereits wieder entfernt.

P.S. für Andreas: Wir setzen auf Dich als zukünftiger Praktikant in unserem PRO Meile Team!

Veröffentlicht am 23.Juli 2007 um 00:15 im Straßenblog unter der Kategorie Allgemein

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Keine Kommentare vorhanden.