Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Vom Tanzen auf Baustellen und dem Leben hinterm Berg

Wer uns hier oder auf facebook schon länger begleitet, kennt bereits unsere Rubrik „Sprach-Salat“. Hier die jüngsten Sternstunden aus dem Gebrauch von Redewendungen und Sprichwörtern im VAJA-Kollegium:

„Der hat sich das auf den Hut geschrieben.“
„Das hat sie sehr professionell über die Bühne gezogen.“
„Die tanzt auf vielen Baustellen.“
„Hat ein bisschen gedauert, bis ich die aus den Ecken gekitzelt hatte.“
„Der kriegt das nicht auf die Reihe geschissen.“
„Das müsste auch mal wieder ins Leben geweckt werden.“
„Da liegt einiges im Busch.“
„Das will ich Euch nochmal vor die Augen rufen.“
„Was das angeht leben wir hinterm Berg.“
„Das wäre für die doch ein interessantes Fressen.“
„Der wollte eigentlich gar nicht klauen, das war eine Kurzzeitreaktion.“
„Da sagen sich Hase und Igel gute Nacht.“
„Da muss man erstmal sehen, an welchen Schnittstellen man drehen muss.“

Mehr? Hier!

Veröffentlicht am 16.Mai 2013 um 11:52 im Straßenblog unter der Kategorie Sprach-Salat

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Keine Kommentare vorhanden.