Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Aufführung der Chicks ’n Queens im Schulzentrum Sebaldsbrück

theater-001.jpg theater-002.jpg theater-003.jpg

 

Am 1. Februar 2007 gab es die zweite Aufführung der grandiosen, fabelhaften und unwiderstehlichen Chicks’n Queens. Diesmal spielten Gökce, Marina, Melanie und Luisa auf einer größeren Bühne: das Schulzentrum Sebaldsbrück stellte der Theatergruppe freundlicherweise die Aula zu Verfügung. Am Ende hatten sich die langen, harten Proben gelohnt: das Haus war voll, das Publikum vollauf begeistert und sogar der Mitarbeiter des Weser-Kuriers (s. Artikel vom 08.02.07) lag den Mädchen zu Füßen!

theater-004.jpg theater-005.jpg

In dem Stück „Warten auf den Froschprinz“ treffen sich vier Mädchen am Samstagabend auf der Discotoilette. Alle warten auf einen schönen Unbekannten – „schwarze Haare, grüne Augen…“ Dabei kommen Themen auf den Tisch, die ihren Alltag bestimmen: Liebe, Sex, die Traumfigur, Fremdenfeindlichkeit und, nicht zu vergessen, TUPAC Shakur. Das Publikum bekommt den Unbekannten nie zu sehen – dafür aber ein hinreißendes Theaterstück, welches hoffentlich noch ein oder zweimal auf anderen Bühnen zu sehen sein wird!

 

theater-006.jpg

Veröffentlicht am 14.Februar 2007 um 17:02 im Straßenblog unter der Kategorie Cliquen in Aktion, Regionalteam Ost

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Maedels ihr seid die groessten. Das geht auch an Kornelia und Irina. Danke fuer alles. Ich liebe euch. Die wildesten gruesse vom brasilianischen Karneval. Kann kaum noch stehen, aber werde standhaft durchhalten und weiter feiern. Schacka Schacka.
Um beijo e um abraco
Vipika