Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Das steckt an…

Jetzt endlich beteiligen wir uns auch einmal, wir armen, kleinen gequaelten Youthworker. Es ist 23:30 h Ortszeit und es ist im Haus verdaechtig ruhig…endlich Tea-Time! Falls Arbeit ansteht, sind unsere englischen Kollegen (heute ist es Kerrie) anwesend. Aber ihr wisst ja, Safety first, Liberty last. Seit Sonntag waechst die Gruppe immer mehr zusammen, mittlerweile duzen wir uns sogar.
Die wenigen teilnehmenden, englischen Jugendlichen, haben immer noch eine Wolldecke im Mund und deshalb kann man das wenige, was sie sagen, schlecht verstehen. Ist nicht boes gemeint, je aelter die Hastinger werden, desto besser kann man sie verstehen.
Unser Credo (ueber die Workshops): Die Bremer sind hoch motiviert, treffen aber auf wenig Jugendliche, um sich mit ihnen auszutauschen. Ansonsten Sightseeing, SozialpaedagogInnenarbeit wie Kaffee-, Teetrinken und Blitzlichter. Die Patenschaften fuer die einzelnen Tage und Workshops klappen prima, ebenso die abendlichen Abschluesse mit Gespraech, Tanz und phantasievollen BLOGeintraegen. Und das was ihr seht und lesen duerft, ist nur ein winzlingsbruchteil von dem Output an dem wir in den letzten Tagen partizipieren durften. Und ne, Partizipation, Anerkennung, Zugehoerigkeit…

Aber, wir moegen das Essen, das Wetter, die Menschen und die Sprache, aber nicht den Verkehr. Jetzt sind es nur noch 2 Tage, morgen grosse Party mit Praesentation und dann Rueckfahrt. Das schaffen wir auch noch.

P.S: „BAEHHHHHHHHH PAAAAANAAAAADE!“

Das Staff

imga0740.JPG

imga0837.JPG

imga0851.JPG

imga0903.JPG

Veröffentlicht am 25.Oktober 2007 um 01:04 im Straßenblog unter der Kategorie Bremen goes Hastings 2007

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Na, das nenn ich doch mal Ehrgeiz in Sachen Reise-Tagebuch: Ãœber 1 1/2 Stunden von Schreibbeginn (23:30h) bis zur Fertigstellung (01:04h) des Eintrags. RESPEKT, Susanne!

Und ein Spezial-Danke mit Sahne obendrauf für die beiden letzten Einträge, mit denen ich persönlich dann doch mehr anfangen kann als mit den Vorgängern…

Habt noch schöne letzte Tage und lasst Isabell und Tim nicht zu viele Burger essen!

Wie schön,das ganze Team auf Fotos!

Viele Grüße aus der Friese und „Danke Susanne“ für den letzten Eintrag!

Aber auf die Bad Smile-Beiträge will ich auch nicht verzichten.
So kennen wir euch,Jungs…!

Schöne Zeit noch!

Schöne Fotos und wir müssen hier in der Friese arbeiten :-D .

Ach ja, Bad Smile euer Konzert ist seit Wochen von mir geschnitten und wartet auf euch. K̦nnt es Mo РMit in der Friese bei mir abholen.

Thomas ( Archiv der Jugendbewegungen in der Friese )