Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Bremen goes Hastings 2007 – Startschuss

Hastings liegt an der Südküste Englands. Auch dort gibt es Streetwork für Jugendliche. Seit vielen Jahren bestehen Kontakte zwischen VAJA und der dortigen Streetwork-Organisation YDS. Im vergangenen Jahr war eine Jugendgruppe aus Hastings zu Besuch in Bremen (Nachlesen? Hier und da!). Jetzt steht die einwöchige Rückbegegnung auf dem Programm: 15 Bremer Jugendliche machen sich heute auf den Weg, um zusammen mit den englischen Jugendlichen erneut in Workshops zu den Themen Politik, Musik und Sport zu arbeiten. …und hoffentlich auch abseits des offiziellen Programms eine lohnende Woche zu haben.

Außerdem haben sie sich vorgenommen, im Rahmen eines „Reise-Tagebuchs“ hier im Straßen-Blog über ihre Erlebnisse zu berichten.

Soviel Zeit bzw. Platz muss sein:
Die Jugendbegegnung wird organisiert und durchgeführt gemeinsam mit

friese.bmp freizi-parkallee.bmp

Veröffentlicht am 19.Oktober 2007 um 08:00 im Straßenblog unter der Kategorie Bremen goes Hastings 2007

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Ich habe mich schon immer gefragt, wie der geschätze Kollege Rosenbaum wohl seinen Urlaub verbringt…jetzt weiß ich es: Mit Arbeit! Stellt sich mir (der ich weiß, was passiert, wenn FRAU Rosenbaum dahinterkommt…) nur die Frage, in welches Ostsee-Internetcafe er wohl auf dem Weg zum Brötchen holen gehen musste…
Beste Grüße (auch an die Gemahlin),
Guido (ab morgen 14 Tage im Urlaub!!!)

Just zurück aus dem Urlaub mit Folgendem:

1.
Zu dem Zeitpunkt, als mein Beitrag online ging (8:00 morgens), lag ich noch im Bett, wie sich das für Urlaub gehört.

2.
In meinem Urlaubsort (Haffkrug in der Neustädter Bucht) weiß man wahrscheinlich nicht einmal, wie man Internet-Cafe schreibt.

3.
Den Beitrag habe ich an meinem letzten Arbeitstag vorbereitet und ihn so eingestellt, dass er sich eine Woche später selbst freischaltet. Oh Wunder des informationstechnischen Zeitalters…

4.
Frau Rosenbaum und ich haben einen Flaschenpost-Gruß nach Nord-Dänemark in die Ostsee geworfen.

Guten Urlaub dort!

Geschätzter „Kollege“ Guido,
für den Fall, dass Du an dem Wahrheitsgehalt der Aussage des Kollegen Rosenbaum zweifelst, hier meine Zeugenaussage: selbiger hat sich just am Freitagmorgen an meiner Seite befunden!
Die FRAU

Ich hoffe, Du bleibst am Ball mit Deinem Blog. Es sind gute Beiträge hier und eine rege Beteiligung der Besucher. Wäre sehr bedauerlich, wenn das wieder einschläft, wie bei so vielen anderen Blogs. Blogs haben in Deutschland leider nicht so eine Tradition wie in den USA, um so besser, dass es so etwas im deutschsprachigen Netz gibt.