Verein zur Förderung akzeptierender Jugendarbeit e.V.   |   Hinter der Mauer 9   28195 Bremen   |   Tel.: 0421 - 762 66    Fax: 0421 - 762 52

Das Vaja Sound Project ist am Start!

Endlich ist es soweit! Nachdem viel ausprobiert, geprobt und aufgenommen wurde, ist nun das fertige Produkt am Start. Kenji, Lil`D und Fly haben ganze Arbeit geleistet; die Texte, Raps und Gesänge können sich durchaus sehen lassen. Die statements stehen für sich, denn, es funktioniert:

Der Song „Dein Tag“ ist aus der Idee entstanden, ein Zeichen gegen Alltagsrassismen zu setzen. Die Jugendlichen aus Bremen/Horn, die diesen Song mit Ihren Texten gestaltet haben, unterstreichen damit aussagekräftig, dass Deutschland eine multikulturelle Gesellschaft ist.

Der Freundeskreis von Kenji, Fly und Lil`D setzt sich aus vielen Kulturen zusammen: Russische, englisch-marokkanische Herkünfte sind hier selbstverständlich vertreten wie auch tamilische und persische Migrationshintergründe. Auch deutsche Jungen und Mädchen sind Teil dieser Clique und alle sagen, für sie seien diese Freundschaftsgegebenheiten ganz normal, im Mittelpunkt stünden immer Charakter, Sympathie und die gemeinsamen Interessen! Daher ist es Kenji, Fly und Lil`D auch wichtig, sich mit diesem Song gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit auszusprechen und beim Bremer Jugendpreis 2010 „gib`dem Hass keine Chance – anders, na und??“ anzutreten.

Die Texte sind in Deutsch, Russisch und Englisch verfasst mit dem Ziel, Menschen als gleich zu respektieren und die Freiheit eines jeden einzelnen, sowie ein würdevolles Miteinander und positive soziale Umgangsweisen zu proklamieren. Schließlich sind Vielsprachigkeit, kulturelle Unterschiede, die eben auch diverse kulturelle Qualifikationen beinhalten, hohe Kompetenzen in unserer multikulturellen Gesellschaft!

Und hier ist das Schmuckstück: „Dein Tag“ – VAJA Sound Project

(c) 2010 by vaja e.V.; music composed by Butre; Lyrics written by Lil`D, Kenji & Fly; produced by hoschi.

Veröffentlicht am 9.April 2010 um 14:01 im Straßenblog unter der Kategorie Allgemein

Kommentare

Der Straßen-Blog wird seit 2006 von VAJA-Mitarbeiter/innen (und Jugendlichen) genutzt, um über Erlebnisse und Anekdoten aus dem Alltag und von der Straße zu berichten. Seit VAJA eine eigene facebook-Seite hat und sich derartige Inhalte dort wiederfinden, wird der Straßen-Blog nur noch sporadisch verwendet. Dennoch halten wir ihn im Rahmen unseres Archivs gerne zum Stöbern aufrecht. Wir freuen uns aber auch, wenn Ihr auf unserer facebook-Seite vorbei schaut!


 

Kommentar schreiben

   



 

 

Keine Kommentare vorhanden.